Logo tourismuszentrale.info

Reiseland Thüringen
Tourismusauskunft-Thueringen.info

Abwechslungsreiche Landschaften, eine sagenhafte Dichte an Burgen und Schlössern, eine unvergleichliche architektonische und kulturelle Vielfalt und jede Menge Freizeitspaß - dafür steht das Urlaubsland Thüringen. Das Besondere ist, dass alle Attraktionen so dicht beieinander liegen : Tagsüber durch die Natur streifen, nachmittags in romantischen Altstädten bummeln oder auf einer Burg in vergangene Zeiten entfliehen, abends die vorzügliche Thüringer Küche und einen kulturellen Leckerbissen genießen - das ist ohne weiteres möglich. Seit Goethe hat keiner die Vorzüge Thüringens treffender zusammengefasst: "Wo noch in deutschen Landen findet man soviel Gutes auf so engem Fleck?".

Stadtgeschichten und Traditionen


ErfurtErfurt, Weimar, Eisenach & Co: die Thüringer Städte laden mit einer Mischung aus Geschichte und Tradition, Kultur und Freizeitspaß, Moderne und Klassik zu einem Besuch ein. Die Klassikerstadt schlechthin ist natürlich Weimar. In der Kulturstadt Europas 1999 gibt es kaum eine Straße oder Gasse, die nicht die wechselvolle Geschichte der Stadt widerspiegelt. Seit Generationen locken die innerstädtische "Kulturmeile" mit dem berühmten Bronzedenkmal von Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller vor dem Deutschen Nationaltheater und die insgesamt 27 Museen Gäste aus aller Welt in die Stadt an der Ilm.

Schloss ThüringenInzwischen sind sage und schreibe 16 einzigartige Objekte in die Welterbe- Liste der UNESCO aufgenommen. Doch auch Städte wie Erfurt, Jena, Eisenach, Altenburg, Meiningen oder Gotha haben jede Menge Kultur zu bieten. Die imposante Kulisse des Dom St. Marien und der Severikirche auf dem Domplatz, vor der jeden Sommer die traditionellen "Domstufenfestspiele" stattfinden, die längste, noch komplett erhaltene und bebaute Brückenstraße Europas - die Krämerbrücke, die Bürgerhäuser am Fischmarkt, die traditionsreiche Gartenausstellung ega oder die Citadelle Petersberg sind nur einige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Erfurt, der Landeshauptstadt Thüringens.

Kunst und Kultur


Schiller- Goethe DenkmalDie Vielfalt an Kunst und Kultur in Thüringen ist eng verbunden mit dem Wirken bedeutender Vertreter deutschen Kultur- und Geistesleben. Museen, Theater, Ausstellungen und Konzertsäle laden ein zur Begegnung mit Werken der Dichter Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, des Komponisten Johann Sebastian Bach oder der Maler Lucas Cranach und Otto Dix. Dazu kommt ein abwechslungsreiches Angebot an unterschiedlichsten Veranstaltungen angefangen bei Konzerten über Theater, Festivals, traditionelle Märkte bis hin zu Volksfesten.

Jedem Dorf seine Burg


GothaThüringen, die geographische Mitte Deutschlands, ist auch als das Land der Burgen und Schlösser bekannt. Weit über 400 mittelalterliche Burgen, Burgruinen und Schlösser erheben sich auf Hügeln, Bergen und aus Tälern Thüringens. Was Kaisern und Königen, Landgrafen, Fürsten und Herzogen als steinernes Symbol ihrer Herrschaft diente, hat über die Jahrhunderte hin eine sich wandelnde Nutzung erfahren. Geblieben ist der schöne oder auch gruselige Schauer, der einem beim Besuch von Burgen und Schlössern über den Rücken laufen kann.

Altstadt ThueringenDer prunkvolle Glanz in Palästen und Gemächern lockt ebenso wie das Knarren der schweren Holztür, die zum Verlies führt. Der Schatz aus der Kunstkammer beeindruckt nicht weniger wie die Raffinesse, mit der damals ein Wärme verbreitender Kamin oder ein hundert Meter tiefer Brunnen ausgeschachtet wurden. In diesem historischen Ambiente sich zu bewegen, hat in der von Glas, Beton und Stahl geprägten Gegenwart seinen besonderen Reiz.

Thüringen sagenhaft - Burgen, Schlösser, Schätze


WartburgDie Wartburg in Eisenach blickt auf eine fast tausendjährige Geschichte und zählt zweifellos zu den bekanntesten und beliebtesten Burgen. Seit 1999 gehört sie zu den ausgewählten Stätten des UNESCO- Welterbes. In der Begründung verwies man auf ihre nationalgeschichtliche Bedeutung und würdigte sie unter anderem als "ideale Burg" des Mittelalters.

Heilige ElisabethBeim Betreten der Räume öffnet sich dem Besucher ein wahrhaftiges Geschichtsbuch - man wird an den sagenhaften Streit der Minnesänger am authentischen Schauplatz der Wagner- Oper "Tannhäuser" erinnert, man wandelt auf den Spuren der heiligen Elisabeths, deren legendenumwobenes Wirken unvergessen ist. Man kann auf den Fresken des romantischen Malers Moritz von Schwind den Sagenschatz der Thüringer Landgrafen nacherleben oder fühlt sich in der Lutherstube zurückversetzt in die Zeit der Reformation, als sich Martin Luther als Junker Jörg auf der Burg verbarg und hier zum Beispiel das Neue Testament ins Deutsche übersetzte.

Nach einer Führung durch den romanischen Palas erwarten den Besucher im Museum Heili Kunstschätze aus acht Jahrhunderten und der Südturm laden zu einem einzigartigen Blick auf die Burganlage und den Thüringer Wald ein. Die Wartburg ist täglich für ihre Gäste geöffnet. An den Abenden wird ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm geboten, wie Konzerte, Sommertheater, Museums- und musikalische Nächte, Lesungen und vieles mehr.

Thüringen kulinarisch


BratwurstGanz zu Recht sind Rostbratwurst und Kloß in der ganzen Welt als Original Thüringer Spezialitäten bekannt und begehrt. Doch Thüringen hat kulinarisch weit mehr zu bieten. Was es 2006 im Thüringen der Gaumenfreuden - landauf und landab - alles zu entdecken gibt, hat die Thüringer Tourismus GmbH erstmals in einem Kalender unter dem Titel "Thüringen wirtuos 2006" zusammengetragen. Vorgestellt werden saisonale Spezialitäten, wie zum Beispiel im Mai der beliebte Thüringer Spargel, zur Grillsaison im Juli - nebst Bratwurst-Klassiker - der weniger bekannte, aber nicht weniger geschätzte "Schmöllner Mutzbraten", wie auch der Weimarer Zwiebelkuchen im Oktober - zusammen mit den besten Weinen aus dem Saale-Unstrut-Gebiet.

Die Thüringer sind die deutschen Meister im Wandern


WandererLaut einer emnid- Umfrage gaben 43% der Befragten an, regelmäßig - das heißt mindestens 30 Minuten pro Woche - auf Schusters Rappen unterwegs zu sein. Doch nicht nur die Thüringer schätzen ihre Wanderheimat - bei einer Thüringenweiten Gästebefragung gab es für die Qualität der Wandermöglichkeiten die Note 1,4.
Die Voraussetzungen in Thüringen sind dafür auch ideal: eine abwechslungsreiche Landschaft mit Bergen von fast tausend Metern Höhe, unzählige Wiesen und schier endlose Wälder, Naturparks wie der Thüringer Wald oder der Nationalpark Hainich und mehr als 16.000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege.

Auf dem Rennsteig unterwegs durch Thüringen


Rennsteig-ThüringenEinst Grenz- und Handelsweg sowie Sprach- und Wasserscheide, ist der Rennsteig heute ein gut ausgebauter und markierter Wanderweg. Rund 1300 Rennsteig- und Grenzsteine markieren seinen Verlauf von der Werra bei Hörschel bis zur Saale bei Blankenstein. Links und rechts des Weges warten historische, geologische und botanische Erlebnisse auf den Wanderer.

MountenbikerEgal ob zu Fuß, mit dem Rad oder auf Skiern: auf dem Rennsteig verbinden sich Natur und Kultur zu einem einmaligen Erlebnis. Der Rennsteig führt vorbei an den höchsten Gipfeln des Thüringer Waldes, wie z.B. am Inselsberg, am Großen Beerberg, am Schneekopf oder am Großen Finsterberg. Städte wie Eisenach mit der Wartburg, Schmalkalden, Meiningen, Oberhof, Masserberg, Suhl, Lauscha, Neuhaus am Rennweg, Sonneberg und viele mehr liegen nahe dem Rennsteig und sind einen Abstecher wert.

Einem Aktivurlaub steht nichts im Weg


WalkerDass es Thüringen nicht beim klassischen Wanderurlaub belässt, sondern mit der Zeit geht, zeigt das vielfältige Angebot für einen Aktivurlaub: Radwandern, Nordic Walking, Wasserwandern, Reiten, Mountainbiking, Wassersport, Fliegen, Motorrad- Biking und vieles mehr. Thüringen verfügt über moderne Anlagen wie zum Beispiel die Hochseilgärten in Steinach oder Oberhof, einmalige Angebote wie Skispringen für Jedermann oder Skifliegen und sonst nur Weltmeistern vorbehaltene Erlebnisse, zum Beispiel eine Fahrt mit dem Gästebob in Oberhof.

KanuDazu kommen Landschaften wie die Saale- Talsperren, der Kyffhäuser oder die Rhön mit ihren Besonderheiten. Nach dem ersten Schneefall ist Thüringen ebenfalls eine Reise wert: klare Winterluft, schneebedeckte Wälder und Berge, Skiwanderwege und gespurte Loipen sowie Abfahrtsskimöglichkeiten verwandeln das Reiseland in ein kleines Wintersportparadies. Nummer 1 unter den Skisportarten in Thüringen ist der Langlauf. Insgesamt durchziehen mehr als 1.800 Kilometer Skiwanderwege und rund 200 Kilometer Loipen die Höhen und Täler Thüringens.

Wellnessurlaub? bestens ausgerüstet


WellnessurlaubDas Reiseland Thüringen ist für einen Wellnessurlaub bestens aufgestellt: mit 20 Heilbädern und Kurorten, vom Luftkurort im Thüringer Wald bis hin zum mondänen Kurbad, liegen allein 40 Prozent der Kurorte der neuen Bundesländer im Freistaat Thüringen. Einer Vielzahl ausgezeichneter natürlicher Heilmittel wie Sole- und Schwefelquellen, Moor, Mineralien, und natürlich auch dem guten Klima ist es zu verdanken, dass aus Thüringen ein üppig ausgestattetes Bäderland geworden ist.

WellnessurlaubMit modernen Rehabilitationskliniken, Thermalbädern, Erlebnisbädern, Wellness- Angeboten, Parks, Wander- und Radwegen, Kurkonzerten und vielen mehr, haben sich die Thüringer Heilbäder und Kurorte ganz auf die Erholungs- und Entspannungssuchenden eingestellt. Neben den klassischen Kur- und Heilmethoden gibt es eine Vielzahl an Wellness- Angeboten. Da gibt es zum Beispiel die Kältekammer in Bad Langensalza, in der bei -110°C die Lebensgeister geweckt werden oder die Toskana- Therme in Bad Sulza, wo man in Wasser, Licht und Musik - "Liquid Sound" genannt - badet oder Angebote wie Tai Chi und Yoga in kristallklarer Luft für die geistige Entspannung.

Bild- und Textmaterial mit freundlicher Unterstützung des:
Thüringen-Tourismus

«zurück

Reiseziele und Adressen

Über unsere Komfortsuche finden Sie: Tourist-Informationen, Hotels, Unterkünfte, Theater, Museen, Freizeitparks und Spass- & Erlebnisziele.