Logo tourismuszentrale.info

Souvenirladen Deutschland

Auch wenn alle Regionen denselben Komfort bieten, sind es doch die Traditionen einer Landschaft, die jede Reise zum besonderen Erlebnis machen. Am Ende eines gelungenen Urlaubs erleichtern typische Andenken den Abschied. Dabei ist der Tand aus Deutschland von herrlicher Vielfalt.

Buddelschiff und Muscheln

MuschelDas Buddelschiff ist das absolute Souvenir-Highlight der Ferienregionen Norddeutschlands. Wahrscheinlich wurde es von einem Matrosen aus dem Erzgebirge erfunden, wo es schon lange sogenannte "Geduldsflaschen" gab. Die Schiffe in der Flasche verfügen über eine einklappbare Takelage, die den Stapellauf durch den Flaschenhals ermöglicht. Trotz allem eine höchst minutiöse Angelegenheit. Wer in Hamburg ist, kann bei Buddel-Bini dem Fummel-Kunststück beiwohnen. http://buddel.de

Weitere hanseatische Andenken sind Seemannsknoten, Leuchttürme und Kapitänsmützen, Steingut-Robben und natürlich polierte und glasierte Muscheln. An der Ostsee sind auch Keramik-Möwen aus Kunstharz beliebt. Hier finden sie noch mehr Souvenirs vom Meer:
www.meeresgeschenke.de
www.frauvogel.com

 Artikel im Reiseführer speichern

Teddybär und Mauerstein

TeddybärSchon vor 1989 hatte Berlin, egal ob ostdeutsche Hauptstadt oder bundesdeutsche "Insel im Roten Meer", ein und dasselbe Maskottchen als Souvenir. Der Berliner Bär, seit 1280 Wappentier der Stadt, reist als Andenken noch heute in die ganze Welt. Die Ausführungen reichen vom kuscheligen Teddybärchen bis zum Bronzenippes für die Schrankwand. Für die weltbesten Filmstars gibt es den "Goldenen Bären", der jährlich zur Berlinale verliehen wird. Außerdem kann man das Wappentier auch lebendig im Bärenzwinger am Märkischen Museum bestaunen.

Übertrumpft wurde der Berliner Bär zeitweise nur von den "Mauerstückchen". So ist der ehemalige "antifaschistische Schutzwall" in den Taschen von Millionen Berlin-Touristen über den ganzen Erdball "zerbröckelt". Ob die heutigen Exemplare Imitate oder "echtes" Mauergestein sind, scheint zwar fraglich, doch der symbolische Wert ist inzwischen hoch genug.

Berlintypisch ist ebenfalls das Zinngeschirr mit Motiven aus Altberlin, Miniaturausführungen des Berliner Leierkastens und ein Souvenir-Highlight aus DDR-Zeiten: der Berliner Fernsehturm als Schlüsselanhänger oder Modellbaukasten. Weitere "Bär"linische Souvenirs gibt es auch hier:
www.deutschland-souvenirs.de

 Artikel im Reiseführer speichern

Hessischer Bembel und Pfälzer Schoppen

Im Wein liegt Seligkeit allein - die regionalen Traditionen des Rhein-Main-Gebietes bis hinab zur Mosel sind jedenfalls ganz vom hiesigen Weinanbau und Weingenuss geprägt. Hauptsouvenir sind deshalb die Trinkgefäße.
Der hessische Bembel behütet mit seiner bauchigen Keramikform das Aroma des berühmten Apfelweines (hessisch "Äppelwoi", französisch "Cidre") Als Souvenir ist er von der Miniaturausführung für die Puppenstube bis zum 12-Liter-Krug zu haben.
www.stoeffche.de

In den südlicheren Anbaugebieten von Rhein, Main und Mosel werden mit jedem "Viertele" vom neuen Jahrgangswein Schoppengläser verkauft. Auch wer sonst nur mäßig an Souvenirs interessiert ist, das Schoppenglas mitzunehmen, lohnt sich. Dann braucht man es beim nächsten Weinbauern zum Nachfüllen nur noch aus der Tasche holen.
Sprichwörtlich ist der Pfälzer Schoppen geworden. Das Halbliterglas wird von mehreren Weintrinkern gleichzeitig benutzt.
Schoppengläser aus Mainfranken: www.schoppenglas.de
Pfälzer Schoppen: www.kopp-wein.de

 Artikel im Reiseführer speichern

Edelstein und Räuchermann

Das kleine Erzgebirge in der südöstlichen Spitze Deutschlands ist die Wiege bedeutender Handwerkstraditionen. Die Souvenirs erwirbt man hier direkt am Ort der Entstehung. Wer Edelsteine liebt, darf seine Mitbringsel auf einer geführten Tour im "Erzbergwerk" sogar selbst suchen. Gezahlt wird nur die Eintrittskarte zur Tagestour.

Neben dem Bergbau haben sich im waldreichen Gebiet einzigartige Manufakturen der Holzverarbeitung entwickelt. Im Klingenthaler Museum sind noch immer Meisterwerke des Instrumentenbaus zu besichtigen. Und wer´s noch nicht wusste: Die Spielzeuge für unsere märchenhaften Weihnachtstage wurden von den phantasievollen Holzschnitzern des Erzgebirges erfunden: Räuchermann, Weihnachtspyramide, Schwibbogen und Nussknacker werden noch heute in liebevollen Handwerksbetrieben hergestellt, die gern besichtigt werden können.
Hier öffnen sich die Türen zur Handwerkskunst von Erzgebirge und Vogtland:
www.erzgebirgskunst-drechsel.de
www.vogtland.de
www.vogtline.com

 Artikel im Reiseführer speichern

Geblasenes Glas und Porzellan

Ein faszinierendes Handwerk zum "Schauen und Kaufen" sind auch die Glasbläsereien in den südlicheren Regionen des Landes. Das glühende Glas (die Brenntemperatur liegt über 1.000 °C) wird vom geschickten Glasbläser in Sekundenschnelle geformt, bevor es zum funkelnden Schmuckstück erhärtet. Oft kann man sein Souvenir sogar mitgestalten, da Glasbläser persönliche Farb- oder Formwünsche umsetzen. Betrachten Sie hier ein glänzendes Beispiel: http://www.glasblaeserei.de

Ebenfalls bei höchster Hitze wird Porzellan gefertigt. Das berühmteste von Deutschland ist das Meissner Porzellan - auch "weißes Gold" genannt, denn es entstand "aus Versehen" bei dem Versuch, Gold synthetisch herzustellen. Die ehemals "Königliche Porzellanmanufaktur" von Meißen ist noch heute in Betrieb und lädt Besucher zum Besichtigen und Kaufen ein. www.meissner-porzellan.de

 Artikel im Reiseführer speichern

Kuckucksuhr und Kirschtorte

Als der erfinderische Holzschnitzer Franz Ketterer um 1740 seine verspielte Pendeluhr baute, wusste er wohl kaum, wie berühmt sie werden sollte. Das Uhrhäuschen, aus dessen Fenster der pünktliche kleine Kuckuck ruft, erfreut sich heute in aller Welt größter Beliebtheit. Die weltweit größte Kuckucksuhr steht am Ortseingang von Schönach und ist knapp 3 Meter hoch. Einige der Schwarzwälder Holzwerkstätten können persönlich besichtigt werden. In manchen werden neben der berühmten Uhr auch Holzmasken für die alemannische Fasnacht hergestellt.
Werksbesichtigung: www.schwarzwalduhr.de
Fasnachtsmasken: www.holzbildhauerei-lang.de

Die zweite Schwarzwälder Weltberühmtheit, kann man entweder gleich essen oder als Zutatenmischung im hübschen Kästchen mit nach Hause nehmen: die Kirschtorte.
Wie große Kirschen sehen auch die urigen roten Bälle auf dem Hut einer Schwarzwälder Frauentracht aus. Und so ist die Trachtenpuppe das dritte hochbeliebte Mitbringsel aus der herrlichen Waldregion.

 Artikel im Reiseführer speichern

Der Maßkrug und die Lederhos´n


Souvenirs aus Bayern lassen schon beim bloßen Anschauen die Landeskultur in den Ohren klingen. Schuhplattler und Oktoberfest wären ohne sie nicht denkbar: Ob in den Alpen oder der Münchner U-Bahn, die Lederhos´n sieht man überall in Bayern. Von ausländischen Touristen wird das hochpraktische Kleidungsstück Jahr um Jahr über die ganze Welt verteilt, und der Maßkrug fehlt praktisch in keinem Haushalt, dessen Bewohner einmal in Bayern waren. Das Literglas mit Deckel ist nun mal der beste Aufbewahrungsort fürs Bier, dem Nationalgetränk der Bajuvaren.

Unübersehbares Wahrzeichen Bayerns ist die kleinste und tapferste Blume der Alpenregion, das wetterbeständige Edelweiß. Als Filzimitat taucht sie nicht nur auf Hosenträgern und Tiroler Hüten auf, sondern ziert auch das bayrische Dirndl-Kleid, das besonders bei japanischen Touristen zu den Verkaufsschlagern zählt.

 Artikel im Reiseführer speichern

Souvenirläden und Andenkenläden in ganz Deutschland und im Internet


Sie vereisen und machen sich schon vor der Reise Gedanken über ein Souvenir, dass Sie ihren Lieben zu hause mitbringen könnten. Natürlich informiert man sich schon im vorab, was gibt es denn Schönes für die zuhause gebliebenen oder für die Kleinen vom Nachbarn. Möglicherweise kann Ihnen http://www.souvenirshop.de behilflich sein, denn die Suchmaschine von Souvenirshop.de findet Souvenirshops und Souvenirläden genauso wie Andenkenshops und Andenkenläden in ganz Deutschland und im Internet. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern. http://www.souvenirshop.de

 Artikel im Reiseführer speichern

Und sonst....

könnte diese Aufzählung noch lange fortgesetzt werden. Zudem gibt es Souvenirs, die überall auftauchen, nur eben in verschiedener Ausführung. So etwa die Stocknägel, bemalte Wandteller oder Schneekugeln, oder die jeweilige Volkstracht.
Die moderne Souvenir-Branche, auch "Regionales Merchandising" genannt, erobert mit neuen Souvenirvarianten weitere Zielgruppen. Wer mag, kann sich per T-Shirt-Aufdruck zum Lokalstolz bekennen, oder auf schicken Taschen und Mützen die Liebesbekundung an eine Landschaft mit nach Hause tragen. Was auch immer Ihrem persönlichen Geschmack entspricht, auf den Mitnahme-Effekt kommt es an. Manchmal reicht schon ein kleiner Schlüsselanhänger, und die Erinnerung an eine wunderbare Deutschlandreise lebt wieder auf.


«zurück

Reiseziele und Adressen

Über unsere Komfortsuche finden Sie: Tourist-Informationen, Hotels, Unterkünfte, Theater, Museen, Freizeitparks und Spass- & Erlebnisziele.